Angebote

Lesezeichen

Rundwanderung Euloer Teiche - Jamnoer Teiche

Westlich vom Stadtgebiet Forst (Lausitz), Richtung Ortsteil Klein Jamno befindet sich der Rundanderweg "Euloer Teiche - Janoer Teiche". Ausgangspunkt für die Wanderung ist der Parkplatz in der Teichstraße an der Malxebrücke.
Der Weg führt am östlichen Ufer der Malxe, nach Unterquerung der Bahnlinie Forst-Cottbus, bis zum Nixenwehr. Weiter geht es entlang des Eichenwaldes an den Hälterungsbehältern der Teichwirtschaft vorbei, zwischen den Euloer Teichen bis zur Malxebrücke. Von hier schweift der Blick entlang der Malxe über ein ausgedehntes Wiesengebiet bis nach Mulknitz. Westlich der Malxe beginnt das erstmals 1936 unter Schutz gestellte NSG "Euloer Bruch". Auf der einen Seite das Teichgebiet, auf der anderen Seite das Bruch, geht es weiter zur Sängerbank, einem idyllischen Fleck am Umflutergraben. Von hier läuft man durch einen Mischwald am Eiskeller vorbei, wieder zur Teichstraße. Im Eiskeller wurden in früherer Zeit die Eisschollen der Teiche in Stroh isoliert, verpackt, gelagert und im Sommer nach Forst (Lausitz) zur Kühlung von Eisschränken gefahren. Heute ist vom Eiskeller nur noch eine Abbruchkante am Jamnoer Berg erkennbar. Der Wanderweg überquert die Teichstraße und führt nach zirka 30 m links ins Waldgebiet. Den Weg begleitet linksseitig der "Schützenteich" und rechts der "Klein Jamnoer Teich". Der Beschilderung folgend, am südlichen Ufer der Teichanlage entlang, erreicht man die Verbindungsstraße Groß Jamno - Klein Jamno. Gerade dieser Weg bietet viele Möglichkeiten für Naturbeobachtungen.
Die im Dorfanger gelegene alte Trafostation wurde als Domizil für verschiedene Vogelarten hergerichtet. In Klein Jamno, in Richtung Forst (Lausitz), folgt der Rundweg der Straße "Zum Eiskeller" bis zur Brücke der Bahnlinie. Dort biegt man rechts ab und kommt zum Ausgangspunkt zurück.