Angebote

Lesezeichen

Freilichtmuseum "Zeitsprung" Klinge

Am 17. Mai 2008 wurde das "Freilichtmuseum Zeitsprung" eröffnet. Die Gemeinde Wiesengrund gestaltete unter Einbeziehung öffentlicher Fördermittel dieses Freilichtmuseum auf dem, an das Eem-Vorkommen angrenzenden Areal. Dieses befindet sich in unmittelbarer Nähe, des in der Flutung befindlichen zukünftigen Klinger Sees. Das Wissen um die Bedeutsamkeit und damit der Schutz dieses Eem-Vorkommens ist vor allem dem Engagement der Geologen Rolf und Ursula Striegler zu verdanken. Ihre Grabungen brachten einzigartige Einblicke in die erdgeschichtliche Entwicklung während der Eem-Warmzeit.
Auf dem Areal des Museums ist ein Feuchtbiotop verschiedene Schautafeln und ein Schutzgebäude entstanden, in welchem derzeit ein Mammutbaby-Nachbau die Besucher begrüßt. Der Fundort des ersten fast vollständig erhalten aufgefundenen Mammutskeletts in Deutschland lag ganz in der Nachbarschaft. Diesen Fossilfund bewahrt das Museum für Naturkunde in Berlin auf. Ein originalgetreuer Nachbau kann im Kreishaus in Forst (Lausitz) besichtigt werden. Das Museum wird von der "Interessengemeinschaft Klinger See e.V." betreut.

Führungen nach Absprache möglich

Eintrittsgelder werden nicht erhoben, Spenden sind willkommen (Spendenstein)

Öffnungszeiten:
ab 01. März - 31. Oktober
Täglich: 09.00-18.00 Uhr

Adresse

Freilichtmuseum "Zeitsprung" Klinge
Ziegeleiweg
03149 Wiesengrund OT Klinge
Mobile: 0152 29096055