Landschaft im Wandel

Lesezeichen

ENERGIE-Route

Die ENERGIE-Route, das sind 11 traditionsreiche - und teils auch aktive - Originalschauplätze der Lausitzer Industriekultur rund um das Thema ENERGIE.

Das Besondere: Besucher können Orte begehen, anfassen und ansehen, die für das breite Publikum vor einiger Zeit noch verschlossen waren. Oder es aufgrund des aktiven Betriebes noch heute sind, wie etwa beim Tagebau Welzow-Süd.

Gehen Sie auf Reise und erfahren Sie, wie Kohle zu Energie wurde und wie sich die Landschaft der Lausitz verändert. Die Stationen der ENERGIE-Route zeugen nämlich nicht nur von der industriellen Tätigkeit, sondern auch vom technischen Ursprung des neuen Lausitzer Seenlandes.

Rund um jede der 11 Stationen gibt es ab sofort die Entdecker-Touren, davon 10 als Radtouren konzipiert und 1 als Spaziergang. Diese sind für Neugierige gemacht, die auf eigene Faust auf Entdeckung gehen wollen. Diese Entdeckertouren können als Taschenführer, im PDF-Format unter folgendem Link:

http://www.energie-route-lausitz.de/index.php/neue_Entdecker-Touren.html

heruntergeladen werden.

Das Kunstmuseum im ehemaligen Cottbuser Dieselkraftwerk ist eine von 11 Stationen der ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur. Diese kann man nur zu Fuß erkunden. Hier präsentieren sich wechselnde Ausstellungen in technischem Ambiente.

Informationen zu allen 11 Stationen der ENERGIE-Route finden Sie unter:

Interessengemeinschaft ENERGIE-Route der Lausitzer Industriekultur
c/o Tourismusverband Lausitzer Seenland e. V.
Galerie am Schloss
Steindamm 22
01968 Senftenberg
Tel. +49 (0)3573 725300-0