Radfahren in der Niederlausitz

Lesezeichen

Spreeradweg

Die Radtour entlang der Spree, die auch die Niederlausitz und den Spreewald durchquert, hat landschaftlich und kulturell einiges zu bieten. Auf insgesamt 420 km führt der Weg von den Spreequellen nach Berlin.

 

 

Die Spree beginnt ihren Lauf im Lausitzer Bergland, wo sie aus drei Quellen gespeist wird. Sie findet ihren Lauf in Richtung Nordwesten und Norden und erreicht nahe Bautzen das Tiefland. Hier fließt sie weiter durch die Talsperre Spremberg, die Pücklerstadt Cottbus und teilt sich dann im Spreewald in zahlreiche Fließe. Sie setzt ihren Weg durch ein großflächiges Seengebiet fort, fließt durch die Städte Beeskow und Fürstenwalde, bevor sie in Berlin in die Havel mündet.

Weitere Informationen: www.spreeradweg.de

Kartenempfehlung

  • bikeline-Radtourenbuch "Spree-Radweg", Verlag Esterbauer GmbH, 1:75.000, ISBN 978-3-85000-070-3, Preis: 12,90 €

  • Wander- und Radwanderkarten, Sachsen Kartographie GmbH, Preis: je 4,90 €
    • Niederlausitz Spree-Neiße-Region, 1:75.000, ISBN 978-3-932281-16-7
    • Lausitzer Seenland, 1:50.000, ISBN 978-3-932281-21-1
  • Radwander- und Freizeitkarte Niederlausitz, Pietruska Verlag & Geo-Datenbanken GmbH, 1:75.000, ISBN 978-3-934895-71-3, Preis: 4,90 €

GPX-Track

Hiermit stellen wir Ihnen einen GPX-Track des Spreeradweges zur Verfügung. Laden Sie sich den Streckenverlauf herunter und übertragen Sie die Tour in Ihr GPS-Gerät. Problemlos können Sie damit den Spreeradweg entdecken.

Anreise

  • per Auto: über die Bundesautobahn A 13 und A 15
  • per Bahn: z.B. von/nach Berlin, Frankfurt (Oder), Eisenhüttenstadt, Guben;
                                 von/nach Dresden, Cottbus, nach Forst (Lausitz) oder Guben;
                                 von/nach Zittau, Görlitz, Cottbus, nach Forst (Lausitz) oder      Guben

Prospekt zum Spreeradweg